Mich hilft! Türrahmen einbauen Türzarge selber einbauen

Der Einbau von Türzargen fällt häufig bei Grundrissänderungen mit Hilfe von Leichtbauwänden an. Der Video-Workshop zeigt, wie man die Rahmen selbst einbauen kann. 

Wer Türen während einer Renovierung oder im neuen Eigenheim selbst ein bauen will, kann heute in Baumärkten Türzargen in verschiedenen Standardbreiten und -höhen erhalten.

Beim Einbau von Trennwänden im Trockenbauverfahren werden in der Regel schmale Stahlzargen verwendet. Die drei Standardbreiten 80, 90 und 100 Millimeter werden für schmale Nebentüren, normale Zimmertüren und geräumige Wohnraumtüren verwendet.

Die Stahlrahmen sind einbaufertig im Baumarkt zu haben und müssen mit dem Ständerwerk der Leichtbauwände verschraubt werden. Das heißt also, das man schon bei dem Aufbau der Wand die Öffnung für die Türzarge durch das setzen von Leichtbauständern vorbereiten muß. 

Natürlich können die maßhaltigen Rahmen auch für selbst geplante Unterkonstruktionen aus Holzlatten verwendet werden. Nach dem Einbau können leichte Zimmertüren oder auch schwere Glastüren eingehängt werden.

So funktioniert der Einbau der Türzarge

Für Wohnräume und die Sanierung gibt es aber auch Holzrahmen in verschiedensten Ausführungen. Beliebt sind heute Naturholzrahmen, z. B. in Fichte oder Kiefer.

Den Einbau kann man heute leicht selbst übernehmen. Wichtig ist der absolut lotrechte Einbau der Zarge. Dafür benötigt man unbedingt Wasserwaage, Keile und Türspreizhölzer sowie einen zweikomponentigen PU-Schaum zum Fixieren. In dem Video zeigt Micha Schritt für Schritt wie man dabei vorgehen sollte.

Achtung: Türzarge kürzen nicht vergessen!

Stahlzargen für Leichtbauwände haben übrigens unten am Rahmen eine Markierung bis zu der der Fußbodenaufbau reichen darf! Wer seine Wand auf einen fertigen Fußboden stellt, muß die Rahmen unbedingt bis zu dieser Markierung abflexen - sonst ist später unter der Tür ein großer Spalt! 

Das ist uns bei unserem Büroumbau nämlich tatsächlich passiert: wir haben den kompletten, ungekürzten Türrahmen eingebaut und die später dort eingehängte Glastür hatte dann einige Luft nach unten... 

Materialliste für den Einbau der Türzarge

  • Stahlsäge oder Flex
  • Wasserwaage
  • Keile
  • Türspreizhölzer
  • PU-Schaum 
T-582-1

Kommentare   

 
-1 #3 PippiLangstrumpf 15.01.2008 11:32
Lieber Kalle, ich habe ein altes Bauernhaus gekauft. Jetzt muss ich ganz viele Türzargen einbauen, weil die alten vergammelt waren... Soo selten braucht man das also nicht! Auch beim Neubau ist das ja ein Thema.
Zitieren
 
 
+1 #2 Kalle 10.01.2008 00:52
Tolles Video und gut erklärt...aber baske, wie oft baust Du denn Türzargen ein? Ich werde wohl auch einfach meine in die Jahre gekommenen Türzargen rausreißen, damit ich das eben im Film gesehene und erlernte umsetzen kann...Lach.... aber sehr guter Film über den Einbau einer Türzarge
Zitieren
 
 
0 #1 baske 05.11.2007 00:02
o.k., das ist ein Workshop... Hat mir gut gefallen, der Film. So werde ich es das nächste Mal wohl machen.. :-)
Zitieren
 

Ihr Kommentar zu diesem Video:


Security code
Erneuern


Der Relaunch von doit-tv

Nach über fünf Jahren haben wir doit-tv einen lange überfälligen Relaunch verpaßt und die Seite klarer strukturieren und übersichtlicher gemacht. Falls Sie jetzt noch nicht alle Inhalte hier finden, dann liegt das daran, das wir die Artikel derzeit bearbeiten und an ihre neue Umgebung anpassen.

Es lohnt sich also wiederzukommen, in den nächsten Wochen werden alle Beiträge nach und nach wieder auftauchen! 

Viel Spaß auf doit-tv - und natürlich beim selbermachen, gärtnern, bauen, basteln oder dekorieren... 

Aktuelle Kommentare

Garten - News

Selber Hand anlegen: Natursteine im Garten

Steinmauer-Naturstein doit-tvOb als Aussenfassade, Deko-Element im Wohnraum oder Mauer im Garten, Natursteine sehen gut aus und können häufig sogar ohne professionelle Hilfe verarbeitet werden.